09-Obergaden-Chor-und-Nordquerhaus.jpg

Gottesdienste und Andachten


LuebeckerKreuz DetailSchaf

Die Gottesdienste und Andachten in der Münstergemeinde können wieder unter Einhaltung von Hygienebestimmungen in Präsenz gefeiert werden.

 

Sonntags 9:30 Uhr

Gottesdienst am Gemeindezentrum Klosterstraße 1b bzw. im Münster Klosterstraße 2

Mittwochs 12:00 Uhr

Mittagsgebet im Münster

Freitags 13:30

Klimaandacht im Münster

Samstags 19:00

Abendgebet vor der Kapelle Heiligendamm

 

 


Für diese Veranstaltungen gilt die Beachtung entsprechender Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen auf der  Homepage der Ev.-Luth. Kirchengemeinde

 

 

 

Rostocker Choralchor am Doberaner Münster


LuebeckerKreuz DetailSchaf

Der Choralchor der Rostocker St.-Johannis-Kirche ist ein Jugendchor, seine Mitglieder sind zwischen 13 und 20 Jahren alt. Unter der Leitung von KMD Prof. Markus Johannes Langer unternehmen die ca. 50 jungen Sängerinnen und Sänger eine 4-tägige Fußwanderung und singen jeden Abend in einer anderen Kirche.

In diesem Jahr (43. Singwanderung) führt ihr Weg von Parkentin (21. Juni) über Doberan (22. Juni), Kühlungsborn (23. Juni) nach Rerik (24. Juni).

Komponisten aus alter und neuer Zeit (u.a. Bach, Schütz, Mendelssohn, Chilcott) schrieben die Musik, die der Chor singt. Der Chor wird von Instrumentalisten begleitet.

LuebeckerKreuz DetailSchaf

Es wird herzlich eingeladen zur GEISTLICHEN ABENDMUSIK

  • Am Montag, dem 21. Juni 2021 um 19.30 Uhr an der Kirche Parkentin
  • Am Dienstag, dem 22. Juni 2021 um 19.30 Uhr an der Klosterkirche Doberan
  • Am Mittwoch, dem 23. Juni 2021 um 19.30 Uhr an der Kirche Kühlungsborn
  • Am Donnerstag, 24. Juni 2021 um 19.30 Uhr an der Kirche Rerik

Fotos: Johannis-Kantorei Rostock

 

 

Wartung und Pflege durch Industriekletterer


 

LuebeckerKreuz DetailSchaf

 

Reinigung von Dachrinnen und Fallrohren am Doberaner Münster durch Industriekletterer. Kontrolle und Wartung weiterer Bereiche folgen. Überschaubare Sanierungsarbeiten in sonst nur aufwendig zugängliche Bereiche ohne Gerüststellung möglich.

Am Doberaner Münster wurden kürzlich während zweier Einsätze, beginnend mit der Nordseite, die Dachrinnen und Fallrohre durch Industriekletterer der Firma TSP-Spezialbau GbR in Drechow gereinigt.

Bei der Beräumung der Dachrinnen der Nordseite wurde festgestellt, dass diese mehr Verstopfungen und Verschmutzungen aufwiesen als gedacht. Aus den Dachluken waren bei Wartungsgängen die Verschmutzungen und Verstopfungen, insbesondere der Fallrohrstutzen, nicht ausreichend sichtbar. Durch Nistmaterial, z.B. dickere Ästchen sowie Laub und teilweise Mulch bzw. Humus, waren mehrere Stutzen entsprechend gefüllt, einige sogar verstopft.

 

P1120062

 

Es wurden jeweils sowohl die Rinnen des Hochschiffs als auch die der Seitenschiffe gereinigt. Alle Fallrohrstutzen wurden mit einer Wasserspülung geprüft. Ein Gitterträger im Stutzen der Seitenschiffdachrinne auf der Nordseite war - wahrscheinlich durch Eis - stark verbogen, einige der Stäbe sind aus ihrer Befestigung gerissen und ein Stab lag nur noch lose obenauf. Die Stäbe wurden gerade gebogen und mit größeren Nieten neu befestigt.

Während der Begehung der Dachflächen wurde die Fachfirma durch die Münsterverwaltung gebeten, die Silikonfugen zu den Dachanschlüssen unterhalb der Solbänke der Obergadenfester zu prüfen, da sich diese in der Vergangenheit als Problemstellen erwiesen. Rund 15 Jahre nach der letzten Bearbeitung erschien eine Kontrolle erforderlich.

 

LuebeckerKreuz DetailSchaf

 

In der Tat ist diese der Witterung stark ausgesetzte Fuge an mehreren Stellen brüchig bzw. an einigen Stellen abgängig. Diese sollen nun überall auf dieses Schadenbild geprüft und ggf. neu mit entsprechender Dichtmasse verfugt werden. In Zukunft sollen die Arbeiten mit einem langlebigerem, geeigneten Material ausgeführt werden. Favorisiert wird Bleiwolle.

Die Taubenabweiser, die die Firma im Jahr 2017 angebracht hatte, haben sich bewährt. Sie sind in einem guten Zustand.

Diese kontinuierlichen Wartungs- und Pflegemaßnahmen beugen größeren Schäden am Gebäude vor und helfen bei der Bestandssicherung.


Text: Martin Heider unter Verwendung einer Angebots-Unterlage der TSP-Spezial.

 

 

Ev. Waldkapelle in Heiligendamm


LuebeckerKreuz DetailSchaf

 

Täglich geöffnet und samstags Abendandacht vor der Kapelle.


 

Die Evangelische Kapelle in Heiligendamm ist täglich geöffnet.

Von Mai bis September feiern wir jeden Sonnabend um 19 Uhr vor der Kapelle ein Abendgebet.

 

 

 

Rezension Buch Baugeschichte Doberaner Münster



LuebeckerKreuz DetailSchaf


Bereits im Jahr 2020 erschien der Band "Das Doberaner Münster - Bau | Geschichte | Kontext". Coronabedingt konnte bislang keine Buchvorstellung erfolgen. Es erfreut sich trotz der Verkaufseinschränkungen großer Beliebtheit. Mehrere hundert Exemplare wurden insgesamt im Münster bzw. durch den Buchhandel und den Verlag verkauft. Dipl.-Restaurator Boris Frohberg aus Berlin schrieb folgende Rezension, u. a. für die Fachzeitschrift RESTAURO:

Der Band zur Baugeschichte dieser Zisterzienserklosterkirche fügt sich ein in die Riege der bereits vorliegenden sehr qualitätvollen Publikationen zu diesem Bauwerk. Es schließt aber eine bislang noch bestehende Lücke in der Fachliteratur und ist 2020 im Michael Imhof Verlag Petersberg erschienen. Die Herausgeber sind Martin Heider und Christian Kayser, als weitere Autoren konnten unter anderem Dirk Schumann, Jörg Ansorge, Torsten Rütz und Tilo Schöfbeck gewonnen werden.

Sie beleuchten auf über dreihundert exzellent bebilderten Seiten die Ursprünge der Klosterkirche und die Errichtung des gotischen Baues, die Baukonstruktion und Baugestalt, die Entwicklung des Bauwerkes vom späten 15. Jahrhundert an, sowie das Münster als Gegenstand der Denkmalpflege und Restaurierung bis 2019, aber auch die Stellung dieser Basilika im Kontext zeitgenössischer Backsteingroßkirchen.


Die Ursprünge der Klosterkirche werden im Focus der archäologischen Untersuchungen dargestellt. Hier lautet der Übertitel „Nur auf Sand gebaut?“ Der romanische Vorgängerbau wird dabei mit anderen nordeuropäischen Bauten aus dieser Zeit verglichen.

Der Beitrag zur Errichtung des gotischen Münsters im späten 13. Jahrhundert gibt einen Überblick über Lage, Bestand und Baugeschichte, die Errichtung der Außenwände, das Vorlagensystem, die Einwölbungen, sowie Informationen zu Bauherrn und Baumeister. Außerdem wird die Klausur anhand der Reste der östlichen Kreuzgangswand beleuchtet.

Die Kapitel zur Baukonstruktion und Baugestalt beschäftigen sich mit dem Strebewerk, dem sichtbaren Zeichen der frühen Skelettbauweise an den großen Basiliken, den Ankersystemen, aber auch den Mängeln in der Konstruktion der Strebebögen und die früheren Sicherungsmaßnahmen an der Grundkonstruktion und den Wölbungen. Ergänzend wird das Dachtragwerk über dem Mittelschiff, die Abbundzeichen, die Holzmarken, und die umfassende Dendrochronologie beleuchtet.


 Fortsetzung folgt hier >

 

 

Essensausgabe durch Treffpunkt Suppenküche


LuebeckerKreuz DetailSchaf

 

Der Treffpunkt Suppenküche ist weiterhin geschlossen.


 

Eine Essensausgabe wird aber

Montag bis Freitag von 11-14 Uhr

an der Terrassentür am Doberaner Amtshaus/Gemeindezentrum ermöglicht.

 

 

 

Münster im Kontext von sechs Schwester-Basiliken


LuebeckerKreuz DetailSchaf

Der Band widmet sich der Stellung des Doberaner Münsters im Kontext zeitgenössischer Backstein-Basiliken, weiterer Forschungen zum Bauwerk und dem Archivgut.


Der umfassendste Einzelbeitrag widmet sich der Stellung des Doberaner Münsters (Abb. 1) im Kontext zeitgenössischer Backstein-Basiliken. „Sechs Schwestern: Vignetten zur Baugeschichte“ stellt die Dome von Schwerin und Lübeck, die Nikolaikirche zu Stralsund und die Marienkirchen in Rostock (Abb. 2) und Lübeck einander gegenüber. Dabei bestimmen die vertikalen Gebäudequerschnitte und Dimensionen, die Basisgeometrie der Choranlagen, das Strebesystem, die Verankerungen, die horizontalen Pfeilerquerschnitte und Wandaufrisse die Untergliederungen.

Bei den Kapiteln zur Entwicklung des Bauwerkes vom späten 15. Jahrhundert (das Reiche und Glückliche in zunehmender Abhängigkeit vom regierenden Herzogshaus) über die Klosterauflösung in der Reformationszeit, die Erhaltung und Weiternutzung des Areals unter Herzog Ulrich von Güstrow, den Dreißigjährigen Krieg und seine Folgen, die Entwicklung bis zur Gründung des Modebades um 1800, werden viele bislang unbekannte Details und Pläne durch das akribische Aktenstudium des Kustos Martin Heider, und die Übersetzung der Inhalte, ans Licht gebracht. In zeitlicher Abfolge schließen sich daran Beiträge über das Münster als Gegenstand der Denkmalpflege und Restaurierung bis 2019 an.

LuebeckerKreuz DetailSchaf

Dieser Teil enthält auch einen Beitrag von Stefan Thiele, der gekonnt den Bogen zur 2016 veröffentlichten Dissertationsschrift über die Forschung und Denkmalpflege im 19. und 20. Jahrhundert schlägt. Die Restaurierung von 1964 bis 1984 als Referenzobjekt für die gesamte DDR-Denkmalpflege par excellence wird dabei umfassend und sachlich-kritisch in all seinen Facetten behandelt, denn das Konzept steht am Wendepunkt sich ändernder Tendenzen der denkmalpflegerischen Auffassung. Denn wie schon 75 Jahre zuvor unter Möckel geschehen, entstand ein völlig neuer einheitlicher Raumeindruck unter weitgehendem Verlust des qualitätvollen Bestandes an Raumfassung.

„Es entstand ein Handbuch, das den aktuellen Wissensstand zum Münster, einem der wichtigsten Bauwerke der nordischen Backsteingotik und einem Denkmal zisterziensischer Baukunst von internationaler Bedeutung, zusammenfasst. Dem bereits 2018 (im selbigen Verlag) publizierten Tagungsband zu der einzigartigen Ausstattung (Fachzeitschrift RESTAURO berichtete) kann damit ein Folgewerk zur Seite gestellt werden, dass auch den diese bergenden Schrein, das Doberaner Münster selbst, behandelt.“

Boris Frohberg

Dipl.-Restaurator aus Berlin


Eine weitere ausführliche Buchbesprechung ging ein und wurde ebenfalls in einer Fachschrift veröffentlicht. Diese wird in einer der nächsten Newsletter-Ausgaben veröffentlicht.

Das Buch ist im Abhol-Service täglich von 11 bis 13 Uhr im Doberaner Münster erhältlich.

Und hier in unserem Shop bestellbar: shop/literatur/das-doberaner-muenster-bau-geschichte-kontext

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.