09-Mittelalterliche-Reste-Nordseitenschiff.jpg

Großzügige Bundesförderung für Münstersanierung


kindermünsterführer

 

Seit dem Jahr 2002 läuft eine weitere große Restaurierungsphase am Doberaner Münster, die auch in den kommenden Jahren andauern wird.

Geplant ist für die Jahre 2020-23 u.a. die Sanierung der Ober- und Unterseite der Deckengewölbe (Abb. 1) und die abschließende statische Sicherung im Dachbereich des Langhauses (Abb. 2).

Dafür und für die Sanierung des Küsterhauses hat der Bund Sonderfördermittel in einer Höhe von 900.000 Euro eingeplant.

Eckhardt Rehberg (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied des Haushaltsausschusses, Vorsitzender der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern, der sich dankenswerterweise maßgeblich um unsere Förderanfrage kümmerte, teilt in einer Pressemitteilung vom 14.11.2019 mit:

Massive Unterstützung des Bundes für den Kultur- und Denkmalschutz in Mecklenburg-Vorpommern

Die Haushaltspolitiker haben heute den Haushalt der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien für das Jahr 2020 beraten. Hierzu erklärt der haushaltspolitische Sprecher und Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Eckhardt Rehberg (CDU):

"Der Tourismus stellt in Mecklenburg-Vorpommern einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Eine immer größere Bedeutung nimmt hierbei der Kulturtourismus ein, mit dem zugleich wichtige wirtschaftliche und damit beschäftigungsfördernde und- sichernde Effekte verbunden sind. Diese können insbesondere im ländlichen Raum wesentlich dazu beitragen, die regionale Beschäftigungssituation zu stabilisieren.

Davon wird das Land mit seiner Vielzahl an Schlössern, Burgen, Gutshäusern und Baudenkmälern, seiner Bäderarchitektur sowie der historisch wertvollen Backsteingotik profitieren.

Der Bund fördert insgesamt 8 Kultur- und Denkmalprojekte in Mecklenburg-Vorpommern mit über 17 Mio. Euro.“

Vortrag21.11.19005 Kopie


Das Münster und das Küsterhaus Bad Doberan erhalten insgesamt 900.000 €.


Gefördert werden laut der Mitteilung auch das Schloss Dargun, die Alte Physik Greifswald, das Herrenhauszentrum Greifswald, die Kapelle Griebenow, die Christuskirche Rostock, der Funkturm Schwerin und das Baltic Sea Festival.

In einem der nächsten Newsletter wird ausführlicher über die Förderung sowie die geplanten Maßnahmen berichtet.

M.H.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.