09-Mittelalterliche-Reste-Nordseitenschiff.jpg

Bronzeglocken im Doberaner Münster


Das Doberaner Münster hat seit 2012 ein Geläut aus vier Glocken


Die größere Münsterglocke


Am 5. August 2011 wurde die neue größere Münsterglocke, am 25. November 2011 die kleinere in der Glockengießerei Bachert in Karlsruhe gegossen.

Die Inschrift an der Schulter der großen Münsterglocke greift den zeitlos gültigen lateinischen Text der 1638 zerstörten Vorgängerglocke auf:

+ EN EGO CAMPANA NUNQVAM DENUNCIO VANA LAUDO DEUM VERUM PLEBEM VOCO CONGREGO CLERUM

Übersetzt: Siehe, ich, die Glocke, verkünde niemals Nichtiges. Ich lobe den wahren Gott, rufe das Volk und versammle den Klerus.

Eine zweite Inschrift auf dieser Glocke thematisiert das Schicksal dieser Glocke und den Neuguss:

+ MULTOS ANNOS SERVIENS RAPTA SUM ANNO DOMINI 1638 + NOVITER FUSA A. D. 1926 + DENUO RAPTA BELLO A. D. 1942 + DULCE SONO REDIVIVA CANO LAUDEM DEI AETERNI . ANNO DOMINI 2011

Übersetzt: Viele Jahre diente ich bis ich 1638 unterging, neu erklungen im Jahre 1926, wieder zerstört im Krieg 1942. Mit reinem Ton wiedererstanden im Jahr des Herrn 2011, singe ich das Lob des ewigen Gottes.

Diese größere Glocke wurde am 5. August 2011 in Karlsruhe gegossen. Sie wiegt 900 kg und hat den Schlagton fis. Schulterumfang: 199 cm, Höhe mit Krone: 115 cm.

Die kleinere Münsterglocke


Die Inschrift der kleinen neuen Münsterglocke ist der alten Stundenglocke von 1390 entlehnt. Lateinische Inschrift an der Schulter:

+ ANNO DOMINI MCCCXC IN VIGILIIS SIMONIS ET IVDE . BENEDICTUS QVI VENIT IN NOMINE DOMINI

Übersetzt: Im Jahr des Herrn 1390 am Tage vor Simon und Juda (27.Oktober gegossen). Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Diese Glocke hat eine zweite lateinische Inschrift, die auf ihre Geschichte Bezug nimmt:

+ REFUSA ANNO DOMINI 1831 + NUNC REDIVIVA VOCO VOS AD SACRA A. D. 2011

Übersetzt: Neu gegossen im Jahr des Herrn 1831 + Jetzt im Jahr des Herrn 2011 neu erstanden, rufe ich euch zum Gottesdienst.

Diese Glocke wurde am 25. November 2011 in Karlsruhe gegossen. Sie wiegt rund 249 Kg und hat den Schlagton d. Schulterumfang: 123 cm, Höhe mit Krone: 72 cm.

 

Die Glocke für die Friedhofskapelle


Die Inschrift auf der Glocke für Friedhofskapelle lautet:

+ ICH WEISS DASS MEIN ERLÖSER LEBT + DOBERAN A(NNO) D(OMINI) 2011

Schulterumfang: 73,5 cm, Höhe mit Krone: 42 cm, Gewicht ca. 50 kg.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok