20-Obergaden-Chor-und-Dachreiter.jpg

Buch ab sofort im Münster erhältlich


kindermünsterführer

 

Das Buch ist ab sofort im Münster Bad Doberan zum Preis von 29,95 Euro erhältlich. Die Erlöse kommen der Baukasse des Münsters zugute.

344 Seiten zählt der Band über die Baugeschichte des Doberaner Münsters und enthält 13 Aufsätze. 360 historische und aktuelle Abbildungen finden sich in etwa in dem Buch:

„Das Doberaner Münster
Bau | Geschichte | Kontext“

Der Band geht unter anderem auf die bauliche Entwicklung des Kirchenbaus, die Stellung des Münsters in der Architektur- und Konstruktionsgeschichte, den Aufbau, die Transformation und Erhaltung des Münsters ein.

Anja Levien

Autoren und Beiträge des neuen Münsterbuchs


Die Autoren sind Wissenschaftler und Fachleute unterschiedlicher Fachdisziplinen, die sich in den letzten rund 15-20 Jahren intensiv mit dem Doberaner Münster bzw. den backsteingotischen Bauten in Norddeutschland befasst haben. Vorangesetzt ist ein Beitrag von Friedrich Schlie über die Geschichte des Klosters aus dem Jahr 1899.

Friedrich Schlie
Zur Geschichte der Zisterzienserabtei Doberan bis zur Auflösung in der Reformation


Jörg Ansorge/Torsten Rütz
Nur auf Sand gebaut?
Archäologische Beobachtungen im ›Untergrund‹ des Doberaner Münsters


Dirk Schumann
Die Klausur des Klosters Doberan
Bauarchäologische Befunde der Reste der östlichen Kreuzgangwand


Christian Kayser
Aus ‚schonen steynen‘ neu erbaut
Die Errichtung des gotischen Münsters im späten 13. Jahrhundert


Christian Kayser
Pfeiler, Bögen, Anker: Das Strebewerk des Münsters


Christian Kayser
Lübeck, Doberan, Schwerin, Rostock, Stralsund
Zur Stellung des Doberaner Münsters im Kontext zeitgenössischer Backsteinbasiliken


Tilo Schöfbeck
Das Dachwerk über dem Mittelschiff Des Doberaner Münsters
Ergebnisse der bauhistorischen Untersuchung


Martin Heider
Das Kloster im späten Mittelalter
Vom späten 15. Jahrhundert bis zur Reformationszeit


Martin Heider
Von der Klosterauflösung bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges
Die Geschichte des Klosterareals zwischen 1550 und 1648 nach zeitgenössischen Quellen


Martin Heider
Vom Kriegsende bis zur Gründung des Modebades
Die Geschichte des Klosterareals von 1648 bis um 1800 nach zeitgenössischen Quellen


Stefan Thiele
„Ein schönes Stück aus der alten Architektur“
Die Doberaner Klosterkirche als Gegenstand der Denkmalpflege im 19. und 20. Jahrhundert


Martin Heider
Baupflege am Doberaner Münster heute
Die Restaurierungsarbeiten in den Jahren 2001 bis 2019


 

Anhang

Dendrochronologische Datierungen

Martin Heider

Akten zur nachreformatorischen Baugeschichte der Doberaner Kirche und ihrer Nebengebäude

Quellennachweise für die Handschriften (in den Beiträgen von Martin Heider)

Bibliographie

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.