Einzug eines Zugankers und Umbau eines Balkens bewilligt


restaurierung 1

Im Deckengewölbe des Vierungsbereichs festgestellte alte Risse und Setzungsschäden wurden jüngst gründlich analysiert. Auf einer Baukonferenz am 01.03.2023 wurde der von den Planern und Statikern erarbeitete Sanierungsvorschlag den kirchlichen und staatlichen Behörden vorgestellt und befürwortet. Der Änderungsantrag für die Maßnahme wurde unterdessen bewilligt.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten (Reinigungsarbeiten der Gewölbekappen) wurden erhebliche statische Mängel (starke Rissbildungen in den Gewölbekappen/ Bögen und daraus resultierende Verformungen der Bögen/ Stützen) festgestellt. Diese massiven Schäden treten vornehmlich im Bereich der Vierung auf. Die Rissbildungen und Verformungen, ursächlich aus den Gewölbeschüben, sind bislang nicht abgeschlossen und werden weiterhin in Bewegung bleiben, so dass zum jetzigen Zeitpunkt dringender Handlungsbedarf besteht.

Zusätzlich zu dieser Problematik konnte festgestellt werden, dass eine zu einem späteren Zeitpunkt eingebrachte Balkenlage im Vierungsbereich das darunter befindliche Bogenmauerwerk teilweise zerstört hat und andauernd massiv schwächt (Abb.).

Heider Restaurierung 2023

Folgende Maßnahmen erfolgen nun zeitnah:

  • Einzug eines Ankers (Ausrichtung N/S) im mittleren Vierungsbereich, um dem vorhandenen Gewölbeschub entgegenzuwirken
  • Rückbau und Platzierung der im Nachgang auf das Bogenmauerwerk platzierten Balkenlage im Dachraum, um das darunter befindliche Bogenmauerwerk zu entlasten und die Rippenübermauerung wieder zu vervollständigen

Die Maßnahmen wurden im März denkmalrechtlich als auch denkmalfachlich bestätigt. Im April folgte der Beschluss des Kirchengemeinderates und die Bewilligung der Maßnahmeänderung durch den Bund (BKM).

 


Fotos 1: Kerstin und Peter Wagner, Foto 2: Martin Heider

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.