20-Obergaden-Chor-und-Dachreiter.jpg

Ab 07.09. Münsterführerkurs „Deckengewölbe, Turm, Glocken“


dachwerk

Haben Sie Interesse, Besuchern des Doberaner Münsters den Dachbereich samt Deckengewölbe, Dachstuhl und Glocken näher zu bringen? In diesem Jahr lädt die Münsterverwaltung der Kirchengemeinde zu einer speziellen Schulung für die Deckengewölbe-, Turm- und Glockenführung ein. Die Schulung startet am 7. September 2023 von 14 bis 17 Uhr.

Zahlreiche Gäste des Doberaner Münsters besuchen eine Führung bzw. thematische Sonderführung. Unter den Sonderführungen ist die Deckengewölbe-, Turm- und Glockenführung die beliebteste. Sie findet ganzjährig täglich (außer Karfreitag und Heiligabend) um 13 Uhr als öffentliche Führung statt. Hinzu kommen Anmeldungen von Reisegruppen, Familienfeiern und Schulklassen.

Die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen der Kirchengemeinde werden engagiert durch Honorarkräfte unterstützt. Die Schulung richtet sich an Personen, die Interesse an der mecklenburgischen, Kloster- und Kirchengeschichte und am Doberaner Münster mit seinen vielfältigen Themen haben und diese Inhalte an die Münsterbesucher vermitteln möchten. Die Themenschwerpunkte der Schulung ergeben sich aus den unten genannten Infos über die Führung. Personen, die sich für die Durchführung regulärer Münsterführungen schulen lassen möchten, können auch über diesen Kurs einsteigen.

Anmeldungen bitte schriftlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Münsterkustos Martin Heider). Für weitere Informationen und Rückfragen Tel. 038203-779590.

ostseeblick

Infos zur „Deckengewölbe-, Turm- und Glockenführung mit Ostseeblick“

Der Aufstieg hinauf in den Dachbereich des Münsters erfolgt in zwei Etappen über eine Backstein-Wendeltreppe zu 70 und 50 Stufen. Dort können das mittelalterliche Deckengewölbe, die Glocken und eine funktionstüchtige mittelalterliche Seilwinde besichtigt werden.

In ca. 30 Meter Höhe wird man mit wunderschöner Aussicht auf das Klostergelände und die Stadt Bad Doberan sowie mit dem Blick zur Ostsee belohnt. Es werden während des Rundganges u. a. Erläuterungen über die Bauweise der mittelalterlichen Gewölbe gegeben.

Das Geläut im Dachreiter lohnt den weiteren Aufstieg. Die älteste Glocke des Vierergeläuts stammt aus dem Jahre 1301 und ist damit die zweitälteste mecklenburgische Glocke. Das Doberaner Münster ist eine der wenigen Kathedralbauten, bei der auch der gesamte Dach- und Turmbereich täglich im Rahmen von Sonderführungen besichtigt werden kann.

 

Martin Heider

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.