09-Obergaden-Chor-und-Nordquerhaus.jpg

Konzerte im Juli im Doberaner Münster


das doberaner muenster

 

Die Sommerkonzertreihe "Münster, Molli, Musik & Mehr" bietet an Freitagabenden von Juni bis September um 19:30 Uhr und zu einigen Sonderterminen im Doberaner Münster ein facettenreiches Programm.

Herzlich willkommen!


 

Konzert-Eintrittspreise


 * 10 €, erm. 7 €.

Erlebnispaket Molli, Münster, Musik & Mehr für nur 17 € p. P.

 

siehe unter Führungen 〉 〉

 

Fr. 05.07. 19:30

Festliches Konzert für Trompete und Orgel *


Musik aus 3 Jahrhunderten von Bach, Wagner, German u.a.

Toni Fehse (Trompete), Jonas Wilfert (Orgel)

Die beiden jungen Musiker spielen neben Werken von J. S. Bach und anderen bekannten Komponisten der barocken Stilepoche auch Musik aus dem 20. Jahrhundert. Besonders aber widmen sie sich der Romantischen Epoche. Da es aus dieser Zeit kaum originale Werke für diese Besetzung gibt, sind es eigene Bearbeitungen.

„Romantische Transkriptionen“ - so heißt auch der Titel ihrer ersten CD. Feiern Sie mit dem Ensemble sein 10jähriges Bestehen.

Fr. 12.07. 19:30

Tänzerische Musik für Flöte & Marimba *


duo mélange: Almut Unger (Flöte), Thomas Laukel (Marimba)

Das Leipziger „duo mélange“ nimmt das Publikum mit auf eine außergewöhnliche Klangreise: Almut Unger und Thomas Laukel kombinieren die klassische Querflöte mit der Marimba, einem dem Xylophon ähnlichen Schlaginstrument, das hierzulande noch recht selten zu hören ist und seine Wurzeln in der südamerikanischen Folklore bzw. im nordamerikanischen Jazz hat.

In ihrem Programm verknüpfen die beiden Musiker Einflüsse aus verschiedenen Musikrichtungen und Epochen zu einem vielfarbigen Gesamtkunstwerk.

 

Fr. 19.07. 19:30

... von Ewigkeit zu Ewigkeit *


Psalmvertonungen des 17. Jahrhunderts

Werke von Monteverdi, Schütz, Hassler u.a. mit dem Ensemble „La Villanella“ (Basel)

Kathleen Danke (Sopran) - Claudia Nauheim (Blockflöte) - Irene Klein (Viola da Gamba) - Mechthild Winter (Orgel)

Das Ensemble „La Villanella“ besteht im Kern aus Absolventinnen der Schola Cantorum Basiliensis und beschäftigt sich besonders mit Musik der Renaissance und des Frühbarock.

Die Musikerinnen spielen dabei auf historischen Instrumenten bzw. deren Nachbauten und orientieren sich spieltechnisch an historischen Quellen.

Fr. 26.07. 19:30

Norddeutscher Orgelbarock *


Norddeutscher Orgelbarock und J.S. Bachs "Schübler-Choräle"

Fahrradkantor Martin Schulze (Orgel)

Die Große Schuke-Orgel ist neben ihrem romantischen Schwellwerk grundsätzlich norddeutsch-barock disponiert. Beste Voraussetzungen, um genussvoll einer virtuosen Buxtehude-Toccata oder Bachs bekannten Schübler-Chorälen zu lauschen.

Barockexperte und „Fahrradkantor“ Martin Schulze ist ein regelmäßiger und beliebter Gast.